DIY: Herbstliche Blumendeko

22:42:00

Jetzt war länger gar nichts los auf dem Blog. Gerade ist es etwas stressig mit Bewerbungen, Vorstellungsgesprächen und anderen kleinen Projekten. Bald wird es bestimmt wieder etwas lebhafter hier, gerade wenn es dann auf Weihnachten zugeht...

Draußen ist es jetzt schon ganz schön kalt, da macht man es sich drinnen noch lieber gemütlich. Und dann ist es natürlich umso schöner, wenn man das traute Heim ein bisschen schön geschmückt ist.

Herbst Deko mit Erika, Hortensie, Beeren


Gerade jetzt vor Allerheiligen gibt es ja in jedem Gartenfachmarkt und in jedem Supermarkt Erika zu kaufen. Eigentlich bin ich kein großer Fan von diesen, ein bisschen zu Unrecht als „Grabblumen" abgestempelten, kleinen Pflanzen. Wir haben mit Materialien aus dem Garten, den fast schon allgegenwärtigen Erika und ein bisschen Material aus dem Gartenfachmarkt ein paar herbstliche Blumenarrangements zusammengestellt, die ganz einfach nachzumachen sind ...

1) Erika-Türkranz


Ihr braucht: einen kleinen Drahtring, Moos, Erikapflanze, grünen Bindedraht, Silberdraht.
Aus diesem Material haben wir einen kleinen Erika-Kranz gebunden. Im Gartencenter bekommt man zu diesem Zweck gewellte Drahtringe. Die kosten zwischen 99 Cent bis zu ca. 2 €. Mit Moos und grünem Bindedraht wird der Drahtring gut umwickelt, bis kein Metall mehr hervorblitzt. Weitere 2,50 € haben wir in eine mehrfarbige Erikapflanze investiert. Wichtig ist, dass man in Erfahrung bringt, ob die Pflanze für diesen Zweck geeignet ist. Es gibt nämlich unterschiedliche Arten, die auch unterschiedlich gut trocknen. Die Farbe unserer Pflanze war gemischt zwischen Pink und Weiß. Die kleine Erikapflanze haben wir einfach ratzeputz kahl abgeschnitten. Mit grünem Bindedraht wird das abgeschnittene Material um den Drahtring festgebunden. Besonders schön: wenn man den Kranz ganz zum Schluss noch locker mit silbernem Bindedraht verschönert. Der ist zwar nicht ganz so billig (4,99 €), allerdings auch nicht unbedingt notwendig, macht aber einen etwas wertigeren, edlen Eindruck. Das Ganze geht ziemlich einfach und dauert auch nicht lange, ein bisschen bröselt der Kranz nach ein/zwei Wochen aber eigentlich trocknet er sehr gut.


Natürlich kann man den Kranz auch einfarbig nur mit einer Sorte Erika binden und mit herbstlichem Dekomaterial, wie kleinen Zieräpfeln oder hier Zierkirschen verschönern.

2) Erika-Herz



Ihr braucht: einen kleinen Drahtring, Moos, Erikapflanze, grünen Bindedraht, Schleife.
Auf die gleiche Weise kann man auch ein kleines Herz zaubern. Dazu einfach den Drahtring zu einem kleinen Herz verformen. Am besten geht das mit einer Spitzzange. Dann einfach wie oberhalb beschrieben mit Moos und Erika ummanteln. Mit einer Schleife oben sieht das kleine Herz besonders schön aus und wenn man sich bemüht das Herz möglichst in einer einheitlichen Stärke zu binden.


3) Herbstlicher Türkranz


Ihr braucht: gut biegsame Zweige (z.B. Weide, wilde Klematis etc.), braunen Bindedraht, Hagebutten, Blüten- oder Samenstände?!? der wilden Klematis (anderes Dekomaterial, kleine Äpfelchen, Hagebutten etc.).
Dieser herbstliche Kranz besteht aus verschiedenen Zweigen. Weidenzweige und Zweige von wilder Klematis, die im Garten wuchert. Die Zweige einfach ineinander drehen und immer wieder um sich selbst zu einem Kranz schlingen. Kleine Hagebutten und die Blüten- (oder Samenstände?!?) der wilden Klematis können einfach zwischen die Zweige gesteckt und mit braunem Bindedraht locker fixiert werden. Mit ein bisschen Naturbast lässt sich eine schöne Aufhängung flechten.

4) Herbst-Herz


Ihr braucht: einen großen Drahtring, grünen Bindedraht, Moos, Erikapflanze, Hagebutten, Hortensienblüten, Blütenstände vom Efeu, Brombeerranken, schöne Gräser und was ihr noch verwenden möchtet.
Für das Herbst-Herz habe ich aus einem großen Drahtring ein Herz gebogen (wie oben schon erwähnt, klappt das am besten mit einer Spitzzange) und das Herz dann mit Draht umwickelt, bis ich eine Auflagefläche in Herz-Form geschaffen hatte. Darauf habe ich wieder mit grünem Bindedraht Moos fixiert, bis alles schön abgedeckt war. Darauf kann man nun nach Geschmack (und in meinem Fall ziemlich durcheinander) kleine Hagebutten, Hortensienblüten, schöne Gräser, Erika, Brombeerranken und Blütenstände vom Efeu festbinden. Auf diese Weise wird das Herz natürlich ziemlich flach. Wenn man das Ganze mit 3D Effekt machen möchte, gibt es dafür extra Herzformen mit Steckschwamm, die allerdings nicht so billig sind...  

Natürlich würde eine gelernte Floristin das vermutlich anders (professioneller :D) machen, aber auch so ist das Ergebnis für uns als ungelernte aber interessierte Anfänger ziemlich gut, wie ich finde und dazu sehr preisgünstig. Das Binden hat fast etwas Meditatives und mit einer Tasse Tee, ein paar Leckereien und guten Freundinnen wird es eine schöne, produktive Zeit …

You Might Also Like

4 Kommentare

  1. Wow, ihr wart ja fleißig!
    Am besten gefällt mir der mit den kleinen Äpfelchen.
    Kann ich mir auch gut mit verschiedenen Nüssen vorstellen - vielleicht komm ich ja mal dazu :-)

    AntwortenLöschen
  2. Ja ich hatte auch nach Haselnüssen gesucht, die man ja dann einfach mit einer Heissklebepistole anbringen könnte. Leider habe ich keine gefunden, aber dann vielleicht als Weihnachtsdeko...
    Nächstes mal sag ich dir Bescheid wenn wir so was machen, vielleicht geht ja was zusammen ;).

    AntwortenLöschen
  3. sehr schön geworden! Ihr könntet in Serie gehen :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, danke, vielleicht machen wir das falls es nötig wird ;D

      Löschen

Wir ❤ Kommentare, vielen lieben Dank!
Wir geben uns auch immer Mühe, euch bald möglichst zu antworten.

Wir ❤ Kommentare.

Vielen lieben Dank für Euren Kommentar.
Wir geben uns auch immer Mühe, euch bald möglichst zu antworten.
© 2016 Alles was wir lieben Blogspot.
IMAGE CREDIT: Soweit nicht anders angegeben, unterliegen alle Fotos und Texte dem Copyright.

Letzte Posts